Allgemein

Der Herbst steht vor der Tür und bringt nicht nur bunt gefärbte Blätter, sondern auch kühles, nasses Wetter und damit auch die Grippesaison mit sich.

Eine Grippeinfektion mit dem Influenza-Virus führt nicht nur zu Symptomen wie Fieber, Schüttelfrost und Husten, sondern kann lebensbedrohlich verlaufen. Verschiedene wissenschaftliche Übersichtsarbeiten haben die Wirksamkeit der Impfung gezeigt. Die Impfeffektivität gegen die verschiedenen Typen von Grippeviren liegt zwischen 33 und 63% bei Erwachsenen. Abhängig vom Virenstamm können also durch die Impfung ein bis zwei Drittel der Personen, die ohne Impfung erkrankt wären, vor der Grippe geschützt werden.

Besonders wichtig für unsere kardiologischen Patienten: Es wurde zudem gezeigt, dass die Grippeimpfung vor einem Herzinfarkt schützt, und deshalb gerade für kardiovaskuläre Risikopatienten extrem wichtig ist. Eine Grippeinfektion gilt als Risikofaktor für kardiovaskuläre Ereignisse. Über verschiedene Mechanismen kann eine Grippeinfektion die Entstehung eines Herzinfarkts begünstigen oder sogar hervorrufen.

Die Impfung reduziert das Risiko für einen Herzinfarkt um 15-45%. Dies ist vergleichbar mit der Effizienz wirksamer Präventionsmaßnahmen wie dem Einstellen des Rauchens (32-43%), der Einnahme von Statinen (19-30%) und einer guten medikamentösen Einstellung des Blutdrucks (17-25%).

Grundsätzlich empfiehlt die ständige Impfkommission (STIKO) eine Grippe-Impfung allen Personen ab 60 Jahren, allen Schwangeren ab dem 2. Trimenon, Personen mit gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens (z.B. chronische Erkrankungen der Atmungsorgane, des Herz- oder Kreislaufsystem oder  Leber- oder Nierenerkrankungen), Diabetikern und Immunsupprimierten. Darüber hinaus gilt die Empfehlung für Bewohner und Mitarbeiter von Alters- oder Pflegeheimen, medizinisches Personal sowie Personen, die als Infektionsquelle für Risikopersonen infrage kommen.

Die Impfung sollte im Idealfall im Oktober oder November erfolgen und muss jährlich erneuert werden, da sich die Influenzaviren jedes Jahr verändern können. Wir bieten die Impfung in unserer Praxis an, vereinbaren Sie gerne zeitnah einen Termin!

(CH; CAS) (MacIntyre, Mahimbo, Moa et al. Heart 2016; 102:1953–1956; Belongia et al. Lancet Infect Dis 2016;16:942 – 51; Epidemiologisches Bulletin des Robert-Koch-Instituts 02/2018)